Die ehemalige Halle des Volkes wurde zu einem Einkaufszentrum umgestaltet, das auf drei Etagen Einzel- und Großhandelsflächen sowie im Obergeschoss ein „italienisches Dorf“ beherbergt. Dieses besteht aus einem Kino, Restaurant, Fitness-Studio und einer Bowlinganlage.

Jaeger Ausbau realisierte dabei alle erforderlichen Ausbauleistungen. Herausforderungen bei dieser „etwas“ von der Norm einer standardisierten Trockenbauwand abweichenden Gestaltung waren die Umsetzung in einer Höhe von ca. 12 m sowie der Anschluss der Wandkonstruktionen an die vorhandenen Gurte der 60 m spannenden Stahlbetonbinder.

Auch die Brand- und Schallschutzlösungen mussten als individuelle Sonderkonstruktionen realisiert werden.

Atrium Weimar

  • Auftraggeber
    Josef Saller Gewerbebau
  • Volumen
    2,00 Mio. Euro
  • Fertigstellung
    2006
  • Objekttyp
    Shopping
  • Leistungen
    Trockenbausysteme
    Ergänzende Ausbauleistungen

Weitere Referenzen