Beim Neubau einer Fakultät für Gesellschafts- und Erziehungswissenschaften und des Präsidiums der Goethe Universität in Frankfurt am Main fertigte Jaeger Ausbau umfangreiche Brandschutzsysteme. Die vorhandenen Hauptversorgungsleitungen des gesamten Universitätsgebäudes wurden in ihrem gesamten Verlauf im Parkdeck des 2. Untergeschosses mit einer außergewöhnlich großen, reversiblen Metallkassetten-Brandunterschutzdecke in F90-Qualität eingekapselt.

Vor dem Hintergrund, ein optisch zusammenhängendes Erscheinungsbild bei dem Betrachter zu erzeugen, wurde im Zuge des nachträglichen Einbaus das gesamte Deckensystem eingefügt. Aufgrund der relativ kurzen Bauzeit parallel zu den in der Fertigung befindlichen Metallplatten galt es, alle erforderlichen Anschlüsse und Abhängungen, Plattenaufnahmen und Abschottungen millimetergenau vorzumontieren, um die Kassetten unmittelbar nach ihrer Anlieferung einhängen zu können.

Auf Basis eigens erstellter Tabellenmachwerke, in denen die verschiedensten Bezüge rechnerisch hergeleitet und ausgewiesen wurden, hat ein professionelles und leistungsstarkes Einsatzteam die Unterdecke(n) umgesetzt. Hierfür haben wir gemeinsam tagelang die Flächen exakt vermessen, Ergebnisse ausgewertet und alle für den Bau erforderlichen Markierungen und Kennzeichnungen in der gesamten Ebene vorgenommen. Nur so konnten wir einen Erfolg dieser Unternehmung garantieren.

Die Leistungen im Überblick

F90 Brandschutzunterdecken
Herstellen von ca. 170 Kabelabschottungen
verbaut wurden ca. 1700 Metallplatten mit 400 mm Breite und unterschiedlichen Längen
Einbauort: 2. UG / Tiefgarage

Campus Westend, Frankfurt / Main

  • Auftraggeber
    Imtech Deutschland GmbH & Co. KG, Frankfurt
  • Architekt
    Thomas Müller Ivan Reimann Gesellschaft von Architekten, Berlin
  • Volumen
    450 T. Euro
  • Fertigstellung
    2012
  • Objekttyp
    Bildung und Forschung
  • Leistungen
    Trockenbausysteme
    Ergänzende Ausbauleistungen

Weitere Referenzen