Auf vier Etagen bietet die imposante Centrum Galerie Einzelhandel, Gastronomie und Dienstleistungen. Die Arge Jaeger Ausbau/Menzel hat in einer Bauzeit von nur 10 Monaten, neben den ca. 30.000 m² Wandkonstruktionen und 5.000 m² GK- und Abhangdecken, auf den sogenannten „Trüffeln“ eine Dachkonstruktion mit Bodenelementen der Firma Rigips gefertigt.

Zudem wurden 4.000 m² GK-Lochdecken, 2.000 m² Sonderdecken in den Nebenmalls sowie 960 lfd. Meter Shopblende mit Blechverkleidung aus eloxiertem Alublech hergestellt. Die Baustelle hatte, bedingt durch die Außenverkleidung, keine Möglichkeit der Hereingabe von Material in die Geschosse. So mussten die ca. 130.000 m² GK-Platten fast ausschließlich mittels Innenaufzug transportiert werden.

Ein Großteil der Deckenkonstruktionen und Lochdecken war in einer Höhe von 10 m zu montieren, so u. a. die aufwendigen Lichtvouten und Deckenversprünge. Um die ungewöhnlichen Trüffelformen abzubilden, wurden Vermesser mit diesem Thema betraut.

Centrumgalerie Dresden

  • Auftraggeber
    Max Bögl Leipzig
  • Architekt
    Peter Kulka Architektur Dresden GmbH
  • Volumen
    2,00 Mio. Euro
  • Fertigstellung
    2009
  • Objekttyp
    Shopping
  • Leistungen
    Trockenbausysteme
    Glas- und Metallbau

Weitere Referenzen