Das von Behnisch-Architekten konzipierte Projekt „Dorotheenquartier“ stellt die Neubebauung eines innerstädtischen Quartiers im Süden Stuttgarts dar und besteht aus drei Gebäudekomplexen. Die expressiv gefalteten Fassaden und die kantig-gläserne Dachlandschaft lenken leicht die Aufmerksamkeit auf die drei asymmetrisch geformten Neubauten. Aus der Nähe bieten sich dem Betrachter dann schräg geschnittene Leibungen der vorgehängten Kalksandsteinfassaden sowie stark gefaltete Aluminiumfassaden in den oberen Gebäudeteilen. Hinter diesen Fassaden verbergen sich Geschäfte und Gastronomie, darüber klassisch organisierte Büroetagen, in denen sich auch die Landesministerien befinden werden sowie 19 exklusive Wohnungen. Die Jaeger Ausbau GmbH + Co KG Rhein – Main hat an diesem Projekt folgende Gewerke ausgeführt:

  • Trockenbau einschl. Holz- und Holz-Glas-Innentüren
  • Systemtrennwände
  • Stahltüren
  • Estrich
  • Innenputz
  • Malerarbeiten
  • In Teilbereichen Komplettausbau inkl. Bodenbeläge, Fliesenarbeiten, Naturstein, Möbel

Dorotheenquartier Stuttgart

  • Auftraggeber
    Dorotheenquartier Stuttgart
  • Architekt
    Behnisch-Architekten
  • Volumen
    ca. 14.5 Mio. Euro
  • Fertigstellung
    2017
  • Objekttyp
    Shopping
  • Leistungen
    Trockenbau einschl. Holz- und Holz-Glas-Innentüren, Systemtrennwände, Stahltüren, Estrich, Innenputz, Malerarbeiten, in Teilbereichen Komplettausbau inkl. Bodenbeläge, Fliesenarbeiten, Naturstein, Möbel

Weitere Referenzen