Bild Historie

Meilensteine von 1936 bis 1990

1936
Die heutige Jaeger Ausbau Gruppe entstand aus einem kleinen Unternehmen. 1936 gründet Josef Emons in Dortmund eine Isolierfirma.

1947
Egon Jaeger, Inhaber des Unternehmens Willich Isolierung übernimmt die Firma Josef Emons. Mit großem Einsatz gelingt es Egon Jaeger sein Unternehmen durch die Kriegswirren zu steuern.

1957
Da sich Hausisolierungen nicht rentierten, verlegte Egon Jaeger den Schwerpunkt von Emons auf den Schallschutz und Trockenbau, der gerade in den Anfängen war. Als eine der ersten in Deutschland arbeitet die Firma Josef Emons mit der neuen Trockenbauweise. Der Erfolg stellte sich zusehens ein.

1960
Die Fa. Josef Emons beschäftigt sich sowohl mit dem technischen Schallschutz und der Lärmbekämpfung in Industrieanlagen als auch mit der Hochbauakustik inklusive Trennwandbau, Akustikdecken und schallschluckenden Wandverkleidungen.

1970
Hans Jaeger, Sohn von Egon Jaeger, übernimmt die Leitung von Josef Emons.

1973
In Paderborn und Geldern entstehen die ersten Niederlassungen der Emons Akustik.

1976
Am 13. April 1976 stirbt Egon Jaeger.

1979
Der Umzug in die modernen und größeren Büro- und Lagergebäude in der Bünnerhelfstraße im Dortmunder-Dorstfeld sind der logische Schritt einer kontinuierlichen Aufwärtsentwicklung.

1982
Das 100-jährige Bestehen der Mutterfirma F. Willich wird gefeiert. Zu diesem Anlass werden alle Abteilungen von Josef Emons als Willich Akustik fortgeführt. Hans Floren, bisher Betriebsleiter in Dortmund, übernimmt die Leitung der Gruppe.

1990
Willich Akustik ist von Hamburg bis München mit 10 eigenständigen Unternehmen tätig. Bernd Heinrichs kommt in die Leitung der Gruppe, um Hans Floren bei der Expansion in die neuen Bundesländer zu unterstützen.

Meilensteine von 1991 bis heute

1991
Die Willich Gruppe wird umstrukturiert. Die Unternehmen der Akustiksparte firmieren ab sofort unter der neuen Bezeichnung Jaeger Akustik. In Sachsen werden mit Dresden, Leipzig und Zwickau drei neue Standorte gegründet.

1995
Mit Gründung bzw. Übernahme der Tischlereibetriebe LIAB in Leipzig sowie Brückner in Dresden werden die Ressourcen in der Holzverarbeitung ausgebaut. Jetzt können im Besonderen hochwertige Wandverkleidungen und individuelle Einzelstücke für den Holzinnenausbau selbstständig gefertigt und montiert werden.

2004
Thomas Weinrich tritt nach 15-jähriger Tätigkeit im Unternehmen in die Leitung der Gruppe ein.

2005
Jaeger Akustik bietet mehr als nur den klassischen Trockenbau. Die Zukunft liegt im umfassenden, hochwertigen Innenausbau. Rund um den Trockenbau werden weitere Gewerke wie Holzinnenausbau und Glas- und Metallbau sinnvoll gebündelt. Dieses neue Angebot verlangt auch einen einen neuen Namen: Jaeger Ausbau.

2006
Jaeger Ausbau fertigt erstmalig eigene Produkte für den Innenausbau. Mit zahlreichen Modellen rücken versetzbare Systemtrennwände ins Angebot. Zudem plant und montiert Jaeger Ausbau jetzt alle wichtigen Bodensysteme.

2008
Johann Jaeger tritt als Gesellschafter in die Jaeger-Ausbau-Gruppe ein und übernimmt 2010 zusammen mit Thomas Weinrich die Leitung der Unternehmensgruppe.

2011
Jaeger Ausbau hat sich in der Spitzengruppe der deutschen Ausbauunternehmen etabliert. Die Unternehmensgruppe ist ein vielseitiger Dienstleister für den modernen Innenausbau.

2013
Malerarbeiten werden fester Bestandteil der Ausbaupakete.

2014
Die Jaeger-Ausbau-Gruppe wächst über die deutschen Grenzen. In Baden-Dättwil entsteht die Jaeger Ausbau AG Schweiz.