Mit einer Gesamtnutzfläche von ca. 7.000 m² auf vier Etagen wurde für den namhaften Hersteller von Heizungs- und Sanitärprodukten Viega eine neue Hauptverwaltung im westfälischen Attendorn errichtet. Jaeger Ausbau trug mit umfangreichen Ausbauleistungen zum Gelingen des Projektes bei.

In sehr kurzer Ausführungszeit wurde ein Gewerkepaket mit Wand-, Decken- und Bodensystemen sowie Tür- und Fensterelementen fristgerecht realisiert. Dazu zählten ca. 6.500 m² GK-Trennwände, davon 5.000 m² als komplizierte, überwiegend kreisförmige Baukörper mit verschiedenen Radien; ca. 3.500 m² abgehangene Decken; ca. 6.000 m² Hohlraumböden, z. T. als Klimaboden ausgeführt; ca. 450 Stück Innenfensterelemente raumhoch, z. T. mit Schallschutzverglasung und elektrischen Jalousien sowie ca. 300 Stück Türelemente, die als raumhohe Sonderanfertigungen mit Oberblenden aus Aluminium Brand- und Schallschutzanforderungen erfüllen müssen.

Ein Blickfang im Gebäude ist eine als Stahl-Glas-Konstruktion realisierte Treppe, deren Sockel von Jaeger Ausbau verkleidet wurde. Die Monteure hingen während der Arbeit sprichwörtlich am Haken, denn auf diese Weise konnten in ca. 13 m Höhe die Platten effizient angebracht werden.

Neubau Firmenzentrale Viega, Attendorn

  • Auftraggeber
    Viega GmbH & Co. KG
  • Architekt
    ASTOC Architects and Planners Köln
  • Volumen
    1,50 Mio. Euro
  • Fertigstellung
    2009
  • Objekttyp
    Büro und Verwaltung
  • Leistungen
    Trockenbausysteme
    Bodensysteme

Weitere Referenzen