Extravagante Entwürfe mit Freude umgesetzt: Wo einst der provisorische Landtag von NRW tagte, werden heute Produkte ins beste Licht gesetzt. Der Henkel-Konzern hat dafür ein altes Backsteingebäude mit einer futuristischen Innenarchitektur belebt. Konstruktiver Brandschutz, Deckensysteme und Innentüren kamen von Jaeger Ausbau.

Erster Höhepunkte der Arbeiten: eine Heiz-Kühl-Decke mit punktuell aktiven Feldern. Dabei hat unser Team aus Krefeld nicht nur montiert, sondern sowohl die Werksplanung erstellt, die Kühlleistung berechnet und eingestellt als auch abschließend mittels Thermografie nachgewiesen. Zweiter Höhepunkt war die organische Deckenform mit niveaugleichen Stromschienen in diversen Radien, die sich an die bauseitigen Wände anlehnten. Als dritte Besonderheit wurden schließlich Innentüren mit Flügelhöhen bis 3,42 m, teils mit T-30/RS-Anspruch geliefert und montiert.

Henkel A04

  • Auftraggeber
    Henkel AG + Co KG
  • Architekt
    HPP Hentrich-Petschnigg & Partner, Düsseldorf
  • Volumen
    400 T. Euro
  • Fertigstellung
    2014
  • Objekttyp
    Industrie
  • Leistungen
    Konstruktiver Brandschutz
    Deckensysteme
    Innentüren

Weitere Referenzen