Die Sanierung und Erweiterung des denkmalgeschützten Klosters wird in 3 Bauabschnitten durchgeführt. Die Struktur des Gebäudes bleibt größtenteils erhalten. Die Treppenhäuser werden erneuert und zeichnen sich als neue Stahl-Glas-Elemente in den Fassaden ab. Im Eingangsbereich werden die Decken entfernt, sodass sich ein großzügiger Empfangsbereich bis zum Dach öffnet. Im Erdgeschoss entstehen ein Speisesaal, Recreationsbereiche, Küche und Büroräume. Durch neue Stahl-Glas-Elemente öffnen sich die Aufenthaltsbereiche zum Klostergarten.


Beschreibung 

Trockenbau-Wandsysteme 1.300  

Trockenbau-Deckensysteme 1.800  

Akustiklochdecken 60  

Sanierung und Modernisierung des Kapuzinerklosters in Aschaffenburg

  • Auftraggeber
    Josef Röder GmbH & Co. KG / Bischöfliches Ordinariat Würzburg
  • Architekt
    architekten bmb maibacher
  • Volumen
    ca. 370.000 €
  • Fertigstellung
    2014
  • Objekttyp
    Wohnen
  • Leistungen
    Trockenbausysteme an Wand und Decke

Weitere Referenzen