Die Chirurgische Klinik der Universität Würzburg war im Jahr 2004 ins nagelneue Zentrum für Operative Medizin umgezogen. Ein Jahr danach begannen am Altbau die Arbeiten: Sie sollten Raum schaffen für zwei räumlich voneinander getrennte biomedizinische Forschungszentren: das Zentrum für Infektionsforschung und das Rudolf-Virchow-Zentrum.

Das sanierte und um einen Neubau erweiterte Gebäude wurde am 8. Oktober 2009 feierlich eingeweiht. Insgesamt werden dort rund 300 Beschäftigte arbeiten. Die Gesamtfläche des Neubaus beträgt rund 10.000 m², worin Jaeger Ausbau ca. 20.000 m² klassischen Trockenbau in Form von Wand- und Deckensystemen und weitere 6.400 m² Metalldecke realisierte.

Medizinische Fakultät Uni Würzburg, Rudolf-Virchow-Zentrum

  • Auftraggeber
    Staatliches Bauamt Würzburg
  • Architekt
    Gerber Architekten, Dortmund
  • Volumen
    1,30 Mio. Euro
  • Fertigstellung
    2009
  • Objekttyp
    Bildung und Forschung
  • Leistungen
    Wandsysteme
    Deckensysteme

Weitere Referenzen