Das Passivhaus am Engeldamm, kurz PHED, ist ein extravaganter Wohnhausneubau mit ca. 1.450 m² Wohnfläche. Trotz der kühlen Inszenierung waren für die Architekten die inneren Werte von Bedeutung. Schaffen sie doch erst die Atmosphäre, die einen Raum zur Wohnung wandelt. Mit der gewohnt hohen Ausführungsqualität wurden von Jaeger die Wand- und Deckensysteme, Verglasungen und Türen eingebaut.

Passivhaus am Engeldamm PHED Berlin

  • Auftraggeber
    Stiftung Edith Maryon, Basel
  • Architekt
    Scarchitekten Berlin
  • Volumen
    100 T Euro
  • Fertigstellung
    2012
  • Objekttyp
    Wohnen
  • Leistungen
    Wandsysteme
    Deckensysteme
    Verglasungen
    Türsysteme

Weitere Referenzen