Im Berliner Varieté „Wintergarten“ wurde aus einem normalen WC eine einmalige Erlebniswelt. Unsere Umsetzung wurde nun mit dem B+M Award 2017 ausgezeichnet. Die Vorgaben waren schlicht: 270 Quadratmeter Grundfläche, unterirdisch im Innenhof gelegen, 12 WC-Kabinen für Damen, 4 für Herren, 2 barrierefreie, sowie 5 Pissoirs.

Die Geister des Kreativ-Duos Bennett und Böhme waren geweckt, die Stichworte sprudelten: Vexierbilder und Irritation, Federflug in Spiegelrahmen, Männerwelt und Schattenrisse, Erlebnisse im unberechenbaren Raum. Hinter allem die Herausforderung, so Fiona Bennett, einen "Funktionsort mit Grazie und Poesie zu bespielen“. Sterile Fliesen und kühles Design sind der Standard, den sie nicht erfüllen wollten. Der Ort gab die Thematik vor: ein Varieté, eine Traumwelt voller Magie.

Letztlich werden die Herausforderungen und besonderen Leistungen der Beteiligten für die Besucher nahezu vollständig verborgen bleiben. Von den Ausbauarbeiten, welche die Basis für alle weiteren Arbeiten bildeten, bis zur Suche fast vergessener Gewerke. Erst im Zusammenspiel konnte der künstlerische Entwurf, dessen Einzelstücke nicht nur ein gutes Bild ergeben, sondern allen praktischen Auflagen genügen, vollendet werden. Wer hätte gedacht, dass man jemals einen Varieté-Sanitärraum betritt und denkt: „Ich bin auf der schönsten Toilette der Welt.“?

Erbrachte Leistungen:

Trockenbauarbeiten aus Aquapanelplatten
200 m² Vorsatzschalen
300 m² Decken
24 Stück abklappbare Deckensegel
6 Stück „Irrbögen“
und viele unsichtbare Kleinigkeiten

Lesen Sie hier eine ausführliche Beschreibung des Projekts 

The First Flush, Sanitärbereich im Wintergarten Varieté Berlin

  • Architekt
    Büro Fiona Bennet & Hans-Joachim Böhme GbR Berlin
  • Volumen
    89.000 EUR
  • Fertigstellung
    2017
  • Objekttyp
    Theater und Museen
  • Leistungen
    Trockenbau

Weitere Referenzen