Das Gymnasium in Dresden Tolkewitz wird mit jedem Jahrgang wachsen und ist deshalb auf bis zu 1800 Kinder und Jugendliche ausgelegt. Dementsprechend umfangreich war das Bauprojekt. Verbaut wurden 600 Türelemente mit Stahl- oder Holzblockzargen, die verschiedenen Anforderungen an den Brandschutz (T30, T90) und Schallschutz (SD27, SD37) gerecht werden mussten. Für die SD37er Ausführung wurde ein eigenes Prüfzeugnis ausgestellt.

Im Innenausbau wurden 7.000 Quadratmeter schwer entflammbare bzw. nicht brennbare Plattenwerkstoffe verarbeitet, darunter Mobiltrennwände, WC-Trennwände und flächenbündige Flurtrennelemente mit Portalnischen

Die größte Herausforderung war jedoch der extrem enge Zeitrahmen. Von den insgesamt nur 18 Monaten Bauzeit waren gerade einmal acht Monate für den Innenausbau vorgesehen und auch eingehalten.


 

Neubau Schulzentrum Dresden-Tolkewitz

  • Auftraggeber
    STESAD GmbH
  • Architekt
    RBZ-AB Raum und Bau GmbH + AG Zimmermann
  • Volumen
    1,8 Mio. EUR (Holzinnentüren) 1,5 Mio. EUR (Holzinnenausbau)
  • Objekttyp
    Bildung und Forschung
  • Leistungen
    Trockenbau / Systemwände / Glas- und Metallbau / Holzinnenausbau / Bodensysteme / Malerarbeiten / Haustechnik

Weitere Referenzen