Der Neubau des Stadthauses Gießen an zentraler Stelle besteht aus zwei miteinander verbundenen Baukörpern, wobei in einem der Schwerpunkt auf der Verwaltung liegt (klassische Büroaufteilungen) und im anderen Baukörper öffentliche Bereiche dominieren (Ausstellungshalle, Konzertsaal, Bibliothek, Stadtverordnetensitzungssaal).

Neben den für den Trockenbau typischen Gipskartonständerwänden kamen Abhangdecken zur Ausführung, welche zumeist als Gipskartonlochdecken mit Luftreinigungseffekt ("KNAUF Cleaneo") und als Lahnau-Akustikdecken mit Akustikputzbeschichtung ausgeführt wurden, um den bauphysikalischen Erfordernissen im Hinblick auf den Schallschutz gerecht zu werden.

Stadthaus Gießen

  • Auftraggeber
    ARGE Neubau Stadthaus Gießen
  • Architekt
    aplus architektur, Gießen
  • Volumen
    1,73 Mio. Euro
  • Fertigstellung
    2007
  • Objekttyp
    Büro und Verwaltung
  • Leistungen
    Trockenbausysteme

Weitere Referenzen