Bei der Wandelung eines alten Telekom-Gebäudes zum Service-Center bildeten unter der Führung des Standorts Rhein-Main Mitarbeiter aus drei Unternehmen die Jaeger-Einheit. Neben dem Trockenbau durch unsere Wölfersheimer Kollegen wurden Systemtrennwände aus dem Hause Jaeger Bautec sowie Einbaumöbel durch Jaeger Möbel Plus gefertigt, geliefert und montiert – ergänzt durch Bodenbelags- und Malerarbeiten sowie Lieferung der Schließanlage und Montage von Blendschutzvorhängen.

Das Bestandsgebäude aus den 1970er-Jahren wurde in vier Monaten über drei Etagen komplett umgebaut. Die Arbeiten begannen mit der Demontage und Entsorgung des Innenbereichs an Decke, Wand und Boden. Zusammen mit dem Brandschutzgutachter wurden die vorhandenen Betondecken und Wände brandschutztechnisch ertüchtigt.

Hervorzuheben ist, dass Jaeger Ausbau nicht nur sämtliche Systeme und Ausstattungen geliefert und montiert hat, sondern zuvorderst die nötigen Planungsarbeiten geleistet hat. Das Gebäude wird von der Telekom als Service-Center genutzt. Die entsprechenden Anforderungen an Schallschutz, die gesamte Raumakustik, Ausleuchtungen der Arbeitsplätze und Ausstattungen bis hin zur Umsetzung von Farbkonzepten forderte von allen Beteiligten Höchstleistungen bis ins Detail.

Hinzu kam ein straffer Zeitplan, der unseren Mitarbeitern eine präzise Terminplanung sowie eine effiziente Koordination aller Gewerke auf der Baustelle abverlangte. Der knapp bemessene Ausführungszeitraum wurde eingehalten und die hohen Anforderungen erfüllt.

Telekom Service-Center, Saarbrücken

  • Auftraggeber
    GA-tec Gebäude- und Anlagentechnik GmbH
  • Architekt
    KUBUS Architekten, Düsseldorf
  • Volumen
    500 T. Euro
  • Fertigstellung
    2012
  • Objekttyp
    Büro und Verwaltung
  • Leistungen
    Trockenbausysteme
    Systemtrennwände
    Holzinnenausbau
    Ergänzende Ausbauleistungen

Weitere Referenzen