Nach einer aufwendigen akustischen Sanierung ist die neue Tonhalle Düsseldorf ein Konzerthaus, welches höchsten internationalen Ansprüchen gerecht wird. Eine Vielzahl von Trockenbau-Umlenkkörpern, die aus 4.000 m² GK-Platten gefertigt wurden, sowie verkleidende Metallgewebe sorgen jetzt in dem akustisch problematischen Kuppelbau für einen ausgezeichneten musikalischen Klang. Doch auch der visuelle Eindruck fasziniert. Durch die Transparenz des Metallgewebes offenbaren sich dem Betrachter je nach Blickwinkel immer neue Lichteffekte.

Das Projekt Tonhalle in Düsseldorf wurde in partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit der Firma PEUTZ realisiert. Dem Ingenieurbüro oblag die akustische Beratung für dieses Bauvorhaben.

Tonhalle Düsseldorf

  • Auftraggeber
    Stadt Düsseldorf
  • Volumen
    1,30 Mio. Euro
  • Fertigstellung
    2005
  • Objekttyp
    Messen und Veranstaltungen
  • Leistungen
    Trockenbausysteme

Weitere Referenzen