Farbkreis Trockenbau

Der Trockenbau: Eine Kernleistung des Ausbaus

Der Trockenbau ist das Kerngewerk des Innenausbaus. Wir haben unsere Stärken in Planung, Konzeption und Umsetzung von anspruchsvollen und hoch funktionalen Systemen für Wand und Decke. Einfachste Trockenbausysteme sind nicht unser Geschäft.

Mit der Erfahrung aus 75 Jahren, Mut zur Umsetzung und höchstem handwerklichen Können nutzen wir die Potenziale des modernen Trockenbaus. Nur wer das Besondere fordert, kann herausragende Ergebnisse erzielen.

Ganz gleich welche Art von Objekt, welche Art der Nutzung: Entsprechend den optischen und technischen Anforderungen verwenden wir das geeignete Trockenbau-Produkt. Wir sind Partner aller großen deutschen Systemhersteller und behaupten von uns: Wir kennen den Markt und die wir kennen die Preise.

Wandbekleidungen und Montagewände

  • als gerade, geschwungene oder gebogene Flächen aus unterschiedlichen Materialien und Systemen
  • einschalig oder mehrschalig beplankt u. a. als raumteilende Ständerwände, Flur-, Wohnungstrennwände, Installationswände (auch als Vorwandinstallation) und WC-Trennwände
  • Bekleidung in aller Regel aus Gipskarton- oder Gipsfaserplatten

Deckenbekleidungen und Unterdecken (Abgehängte Decken)

  • als plane, gegliederte oder gewölbte, fugenlose oder elementierte Flächen aus unterschiedlichen Materialien, Formen und Systemen
  • u. a. als Gipskartondecken, Metalldecken, Kassettendecken, Rasterdecken, Gitterdecken, Wabendecken, Lamellendecken oder Paneeldecken
  • Einbau der Deckenkonstruktionen mit verschiedensten Funktionen, z. B. als Akustikdecken, Lichtdecken, Lüftungsdecken oder Klimadecken (Kühldecken / Heizdecken)

Sonstige Verkleidungen

  • freistehend oder direkt angesetzt
  • ohne und mit Unterkonstruktion
  • z. B. feucht gemörtelt (Ansetzbinder), geklebt, ggf. mit zusätzlicher Dämmung, u. a. als Trockenputze, Vorsatzschalen, Verkofferungen, Schürzen, Abschottungen

Baulicher Brandschutz

  • Herstellen von Bekleidungen und Konstruktionen, die die Ausbreitung von Feuer und Rauch vermeiden
  • insbesondere die Bekleidung von Tragwerken und raumabschließende Bauteilen mit geprüften Konstruktionen aus nicht brennbaren Baustoffen wie Gipsfaser oder Calciumsilikat-Platten
  • Bekleidung von Leitungsanlagen, Installationsschächten und Lüftungsanlagen

Dämmungen und Isolierungen

  • für vorgenannte Trockenbau-Konstruktionen oder als separate Leistung
  • unter anderem aus Mineral- oder Glasfasern und Schaumglas sowie als Sperren und Dampfbremsen im Inneren von Gebäuden

Bauphysikalische Anforderungen bezüglich Wärmeschutz, Kälteschutz, Schallschutz, Brandschutz, Feuchteschutz, Strahlenschutz und Schlagsicherheit können unter anderem ebenfalls in Trockenbauweise erfüllt werden.