Seit April 2011 besitzt das Institut für Immobilienwirtschaft (IREBS) an der Universität Regensburg ein nagelneues Instituts- und Hörsaalgebäude. Am IREBS genießen die Studenten eine vollständige, interdisziplinäre Ausbildung im Bereich Immobilienwirtschaft – einmalig für eine öffentliche Hochschule in Deutschland. Der quaderförmige, 4-geschossige Neubau zeigt in seiner Fassade viele Betonelemente, aber auch Stahl, Glas und Holz. Nach Westen ist es als Bürogebäude erkennbar, nach Osten als Hörsaalgebäude.

Der Innenausbau wurde in weiten Teilen Jaeger Ausbau übertragen. Für das repräsentatives Gebäude war ein Trockenbau auf der Höhe der Zeit gefragt, der optisch überzeugt und gleichzeitig allen funktionalen Anforderungen ideal entspricht. Montiert wurden 3.600 m² GK-Wände und Vorsatzschalen sowie 3.200 m² GK- und decken Akustiklochdecken. Die Übergabe an die Universität erfolgte wie geplant rechtzeitig vor dem Beginn des Sommersemesters 2011.

Neubau Institutsgebäude Universität Regensburg

  • Auftraggeber
    Staatliches Bauamt Regensburg
  • Architekt
    Ferdinand Heide Architekt BDA
  • Volumen
    450 T. Euro
  • Fertigstellung
    2011
  • Objekttyp
    Bildung und Forschung
  • Leistungen
    Wandsysteme
    Deckensysteme

Weitere Referenzen