Der Freistaat Bayern errichtete auf dem Gelände „Am Hubland“ ein Praktikumslaborgebäude. Nutzer des Gebäudes ist die Universität Würzburg mit den Fakultäten Chemie, Physik, Biologie und Materialwissenschaften. Das Gebäude wurde als rechteckiger Baukörper auf einem freien Baufeld, in unmittelbarer Nähe zu weiteren Universitätsgebäuden realisiert.

Der Neubau wurde in allen drei Ebenen über ein Verbindungsbauwerk mit dem benachbarten Bestandsgebäude verbunden. Jaeger Ausbau montierte dabei Gipskartondecken sowie Akustiklochdecken.

Neubau Laborgebäude Uni Würzburg

  • Auftraggeber
    Staatliches Bauamt Würzburg
  • Architekt
    Hetterich Architekten BDA
  • Volumen
    80 T. Euro
  • Fertigstellung
    2011
  • Objekttyp
    Bildung und Forschung
  • Leistungen
    Deckensysteme

Weitere Referenzen